Was ist eine Kulturgruppe ohne Wissen über die Bierkultur?

Luzern,  Sa. 11. Juli 2015, BT: „Kultur statt Kulturstadt“, dieses Zitat sehe ich täglich als Graffiti wenn ich mit dem Zug zur Uni reise. Ohne irgendeinen Zusammenhang zum vorherigen Satz steht heute für die Kulturgruppe ein besonderes Highlight auf der Tagesordnung: der für Kulturgruppen obligatorische Besuch einer Brauerei, mit Degustation versteht sich.

Die Brauerei des Luzerner Biers
Die Brauerei des Luzerner Biers.

Die üblichen Verdächtigen, aber auch ein paar neue Gesichter treffen sich vor der Brauerei des Luzerner Biers. Ein Novum: aus unerfindlichen Gründen wird an diesem Anlass auf die sonst obligatorischen Hüte verzichtet. Auch der Präsident ist durch seine wohlverdienten Ferien verhindert und selbst die Skandalnudel befindet sich aus gesundheitlichen Gründen in einem Hospital. In diesem Sinne: beste Besserungswünsche!

Informativ und lehrreich: die Ausführungen des Führers
Informativ und lehrreich: die Ausführungen des Führers.

Der Lagerraum mit den Biertanks
Der Lagerraum mit den Biertanks.

Von einem freundlichen Mitarbeiter der Brauerei werden wir in die Magie des Malzes und Hopfens eingeführt. In Detailgetreue erklärt er uns die einzelnen Prozesse, die die pflanzlichen Bestandteilen auf ihrem langen und beschwerlichen Weg hin zum Suchtmittel durchlaufen müssen. Während der ganzen Führung kann man die verschiedenen Biere probieren und über deren würziges Aroma fachsimpeln. Nach der abschliessenden Besichtigung des Tankraumes gibt es noch eine wohlmundende Weisswurst mit Bretzel.

Der Eindruck trügt: alle konnten noch selbstständig gehen
Friede, Freude, Eierkuchen.

Nach dem mehr als gelungen und äusserst weiterbildenden Event macht sich die Fraktion auf zu den Isaaks um den Tag mit einem gesellschaftlichen Zusammensein bei mehr Bier und Grillade fortzusetzen, bevor abschliessend das Abend- und Unterhaltungsprogramm zum Zuge kommt.

Bei sonnigem Wetter und Bier wurde herzlich gelacht
Herzliches Lachen bei sonnigem Wetter und Bier.

Fazit des Tages: es gibt sowohl ein Luzerner Bier als auch ein Lozärner Bier, letzteres ist jedoch ein Plagiat aus Bern, dass, um auf dem heimischen Biermarkt bessere Chancen zu haben, sich der Vorspiegelung falscher Tatsachen bemächtigt. Also Luzerner Bier, nicht Lozärner Bier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.